Turnierregeln

TURNIERLEITUNG:
Verena Steiner, Walter Grud, Rene Lang, Thomas Valtiner, René Wild

AUSRICHTER:
EC Panaceo VSV

AUSTRAGUNGSORT:
Stadthalle Villach, Tiroler Straße 47, 9500 Villach

SPIELBERECHTIGUNG:
Spielberechtigt in der U10 sind Kinder des Jahrganges 2009 und jünger, Mädchen und Tormänner dürfen auch ein Jahr älter sein.

Spielberechtigt in der U8 sind Kinder des Jahrganges 2011 und jünger, Mädchen und Tormänner dürfen auch ein Jahr älter sein.

SANITÄTSDIENST:
Sanitätsdienst – Hilfsdienst wird vom Verein gestellt. Die jeweiligen Vereine müssen bei Unfällen oder Krankheit ihrer Teilnehmer die Kosten für das Krankenhaus oder Transport zum Krankenhaus selber übernehmen. Der EC Panaceo VSV übernimmt hierfür keinerlei Haftung und Kosten.

HAFTUNG:
Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Krankheiten, gestohlene bzw. verlorene Wertgegenstände und etwaige Verletzungen. Die Turnierverantwortlichen können lediglich einen Krankentransport veranlassen. Sollte der Verletzte nicht versichert sein bzw. sein Heimatland kein Abkommen für ärztliche Versorgung mit Österreich haben, muss der Turnierteilnehmer die Kosten der Behandlung selbst tragen.

Die notwendigen Versicherungen tragen die einzelnen Vereine.

Jeder Teilnehmer erklärt, dass er ausreichend trainiert hat und gegen seine Teilnahme von ärztlicher Seite keine Bedenken bestehen.

Für alle SpielerInnen gilt: keine Wertgegenstände oder Sportausrüstungen unbeaufsichtigt lassen!

VERPFLEGUNG:
Eine warme Mahlzeit für Spieler, Trainer und zwei Betreuer pro Mannschaft pro Tag. Es werden nur so viele Essen vom Veranstalter übernommen, wie Essensmarken im Vorfeld ausgeteilt wurden.

UNTERKUNFT:
Kosten für Übernachtung müssen alle Mannschaften selber tragen.

TRIKOTS:
Alle Mannschaften werden gebeten, zwei verschieden farbige Trikotsätze und farbige Armbinden in rot, grün und blau für die Blockbildung selber mitzubringen.

SPIELMODUS:
Gespielt wird Querfeld, in der U10 drei gegen drei + Torwart, in der U8 vier gegen vier + Torwart. Spielzeit beträgt pro Spiel 1 x 15 Minuten.

„Fliegender Wechsel“ aller drei Feldspieler nach 60 Sekunden gleichzeitig auf allen drei Spielfeldern.

Die Mannschaften werden durch das Signalton informiert.

Die Zeit ist durchlaufend wird nur bei der Verletzung eines Spielers angehalten. Bei einem erzielten Tor muss sich der erfolgreiche Block hinter die gedachte Mittellinie begeben oder den eigenen Torwart abklatschen. Der Torwart der Mannschaft, die ein Tor hinnehmen musste, legt die Scheibe hinter seinem Tor ab und das Spiel wird von seinen Mitspielern ohne Unterbrechung weitergeführt.

Gespielt wird mit schwarzer Scheibe in der U10 und blauer Scheibe mit Torraumverkleinerung in der U8.

Gespielt wird in zwei Gruppen, jeder gegen jeden innerhalb der Gruppen. In der U10 mit je 8 Mannschaften, in der U8 mit je 6 Mannschaften. Insgesamt bestreitet jede Mannschaft in der Altersklasse U10 10 Spiele, in der Altersklasse U8 8 Spiele.

Die Mannschaftsstärke beträgt mindestens 3 Blöcke (Mindeststärke in der U10 9 Feldspieler + 1 Torwart, in der U8 12 Feldspieler + 1 Torwart ). Die Mannschaften sind verpflichtet die Blöcke pro Spiel mit farbigen Binden am rechten Oberarm wie folgt zu kennzeichnen:

Während des Spieles dürfen nicht mehr als drei Feldspieler in der U10 und vier Feldspieler in der U8 auf dem Eis sein.

Die Feldspieler sind – mit Angabe der Blockfarbe und der Rückennummer fortlaufend (ohne Berücksichtigung der Position) in den Spielbericht einzutragen. Die Spielberichte sind bis 15 Minuten vor Spielbeginn bei der Turnierleitung abzuliefern.

Die Blöcke dürfen während des Spiels nicht geändert werden, die Ersatzspieler dürfen nur innerhalb ihrer Blöcke gewechselt werden.

Die Blöcke sind abwechselnd der Reihe nach (rot-gelb-grün-blau) einzusetzen.

Ein verletzter Spieler kann für das gesamte Spiel, falls kein Ersatzspieler in seinem Block vorgesehen ist, mit einem Spieleraus dem übernächsten Block ersetzt werden. Der Wechsel des Torhüters ist bei jedem Wechsel möglich. Die Mannschaften haben sich jeweils 5 Minuten vor Spielbeginn bereit zu halten.

Kein Aufwärmen auf dem Eis.

SCHIEDSRICHTER:
Alle Spiele werden im 1 Mann System geleitet, außer die beiden Finalspiel im 2 Mann System. STRAFEN: Bei einem Foul wird der Spieler vom Schiedsrichter vom Feld verwiesen und die bestrafte Mannschaft spielt diesen Wechsel mit einem Spieler weniger fertig. Das Spiel wird dabei nicht unterbrochen, sondern der Schiedsrichter begibt sich zu dem sich verfehlenden Spieler und teilt diesem verbal oder durch Zeichen mit, dass er sich zu seiner Spielerbank begeben soll und für die restliche Dauer des Wechsels nicht mehr am Spiel teilnehmen darf. Weitergespielt in der U10 2 gegen 3, in der U8 3 gegen 4 bis zum nächsten Wechsel. Beim Zeichen Blockwechsel wird wieder normal mit 3 in der U10 und 4 Feldspieler in der U8 weitergespielt.

Eine Spieldauerdisziplinarstrafe zieht ein Spiel Sperre für den entsprechenden Spielernach sich. Eine Matchstrafe bedeutet automatisch den sofortigen Ausschluss vom restlichen Turnier für den entsprechenden Spieler.

ANMERKUNG ZU DISZIPLINARSTRAFEN
Spieler die ein böses Foul – übertriebene Härte oder unsportliches Verhalten begehen werden vom Schiedsrichter vom Spiel verwiesen. Das Spiel wird bei der U10 3 gegen 3, bei der U8 4 gegen 4 fortgesetzt. Nach dem Spiel behält sich die Turnierleitung, in Absprache mit dem Schiedsrichter, das Recht vor den Spieler für mehrere Spiele zu sperren bzw. vom Turnier auszuschließen.

Des Weiteren können in bestimmten Fällen ganze Teams vom Turnier ausgeschlossen werden, wenn diese respektloses Verhalten gegenüber Schiedsrichtern, Turnierleitern oder Gegnern bzw. schlechtes Benehmen an den Tag legen.

WERTUNG:
Im Grunddurchgang erhält man für einen Sieg 3 Punkte, für ein Unentschieden jeweils 1 Punkt.

Bei Punktegleichheit nach dem Grunddurchgang wird wie gewertet: Das Spiel der punktegleichen Mannschaften gegeneinander – Torverhältnis nach der Subtraktionsmethode – nach den mehr geschossenen Toren – Losentscheidung.

Bei den Platzierungsrunden, Viertel, Halb und Finalspielen wird das Spiel nach einem Unentschieden nach der regulären Spielzeit im anschließenden Penaltyschießen entschieden. Es treten jeweils 3 Spieler jeder Mannschaft an, wenn das Ergebnis nach je drei Penaltys immer noch unentschieden ist, wird das Verfahren mit einem „Tiebreak“ fortgesetzt.

SCHLICHTUNG:
Bei Streitigkeiten bilden der Organisator, sowie Trainer und Mannschaftsführer der einzelnen Mannschaften den Schlichtungsausschuss. Die Vertreter der betroffenen Mannschaft scheiden aus.

SIEGEREHRUNG:
Die Siegerehrung findet unmittelbar nach den Finalspielen am Eis statt. Es wird gebeten, dass alle Mannschaften an der Siegerehrung teilnehmen. Die Mannschaften sollen ohne Schlittschuhe, aber mit den Spielertrikots bekleidet auf dem Eis erscheinen.

SPIELERWAHL:
Die Wahl des besten Spielers und Tormannes in der Kategorie U10 und U8 wird von den Trainern durchgeführt und ist der Turnierleitung spätestens 15 Minuten vor den Finalspielen bekanntzugeben.

Der EC Panaceo VSV wünscht allen Mannschaften und Begleitern eine gute Anreise und freut sich, Sie als Gäste in Kärnten begrüßen zu dürfen.

Back to top button
Close